Ergometertraining – halten Sie sich fit

Ergometertraining – so halten Sie sich fit:

Ergmetertraining
Foto: Petra Bork_pixelio

Ergometertraining – Sie möchten Ihre Gesundheit und Fitness erhalten oder dauerhaft wieder aufbauen?
Hierzu ist ein Ergometer perfekt geeignet.

Was genau bedeutet Ergometertraining?

Beim Ergometertraining ist es ähnlich wie beim Fahrad fahren. Sie arbeiten am meisten mit Ihren Beinen, dadurch regen Sie den Stoffwechsel und das Herz-Kreislaufsystem an. Außerdem bauen Sie Muskeln auf und tun darüber hinaus etwas für Ihre Gesundheit. Beim Ergometertraining wird die Pulsfrequenz genau gemessen und  Sie sehen, in welchem Bereich Ihr Puls im Normal und im Belastungsfall liegt. So können Sie das Ergometertraining entsprechend reduzieren oder erhöhen. Der Vorteil beim Trainer mit einem Ergometer ist, dass Sie die Watt-Zahl genau einstellen können und diese dann konstant gehalten wird. Zusätzlich können Sie direkt den Kalorienverbrauch ablesen.

Was wird trainiert?

Nicht nur die Beinmuskulatur sondern auch die Rückenmuskulatur und das Herz-Kreislaufsystem wird angeregt. Letztlich arbeitet der Stoffwechsel besser. All diese Faktoren führen zu einem guten gesunden Gefühl verbunden mit Fitness für Ihr Wohlfühlen. Ein Ergometer ist auch ein sehr gut geeignetes Trainingsgerät für Menschen nach einem Herzinfarkt. Während Sie hiermit langsam die Herzmuskulatur wieder anregen und stabilisieren, werden Sie auch Ihre Fitness wieder erlangen.

Wichtig ist, das Sie sich hier an das genaue Ergometertraining halten, egal ob Sie gesund sind und etwas für Ihre Fitness tun möchten, oder ob Sie eine Vorerkrankung haben. Gerade mit einer Vorerkrankung ist es daher wichtig das Ergometertraining genau mit Ihrem behandelnden Arzt abzusprechen. Es ergibt keinen Sinn, sich ein Ergometer zu kaufen und wie „wild“ das Ergometertraining zu vollziehen.

Die Muskulatur muss, gerade wenn Sie lange keinen Sport getrieben haben, langsam aufgebaut werden. Nach und nach können Sie Ihr Ergometertraining dann steigern. Ein Ergometer hat verschiedene Intensität-stufen(Schwierigkeitsstufen) und Sie sollten auf keinen Fall wild durcheinander trainieren oder mit der stärksten Stufe beginnen.

Der richtige Plan für das Ergometertraining:

Hierzu müssen erst einmal 3 Voraussetzungen geklärt werden:

Haben Sie Vorerkrankungen oder hatten Sie schon einmal einen Infarkt, dann besprechen Sie das richtige Ergometertraining bitte mit Ihrem Facharzt. Wie weit dürfen Sie Ihren Körper belasten, wie lange und wann sollten Sie das Training reduzieren?

Sie verfügen schon über eine gewisse Fitness, dann können Sie schon mal länger und höher einsteigen. Aber auch hier bitte darauf achten, das die Muskulatur nicht überfordert wird. Muskelkater ist normal, ein brennen oder Wadenkrämpfe dürfen nicht entstehen.

Sie sind Anfänger, dann achten Sie darauf, das Sie langsam einsteigen und die Schwierigkeitsstufen, sowie die Zeit, langsam steigern.

Wichtig zu wissen ist auch, das Sie nach einem deftigen Essen erst einmal eine Pause einlegen, bevor Sie mit dem Ergometertraining beginnen, Übelkeit könnte eine Folge sein. Auch Alkohol oder Übermüdung sind kein guter Einstieg. Alkohol ist absolut ungünstig.

Das optimale Ergometertraining:

1. Bereiten Sie sich in Ruhe auf das Ergometertraining vor, kleiden Sie sich sportlich bequem.

2. Stellen Sie Ihr Gerät auf sich ein und legen Sie Ihre Hände auf die Haltestangen. Das Gerät erfasst nun,das jemand darauf sitzt und Ihr Ruhepuls wird angezeigt.

3. Beginnen Sie mit einer leichten Stufe, achten Sie beim Trainieren auf Ihren Puls, wie dieser sich verändert. Der Puls wird anfangs in die Höhe schnellen,sollte dann aber in einem, für Sie guten, Level bleiben. Trainieren Sie erst einmal einige Minuten in der unteren Stufe und steigern Sie dann langsam. Das Tempo bestimmen Sie. Allerdings sollten Sie keine „Rennen“ fahren, sondern beim Ergometertraining ruhig und entspannt atmen können.

4. Trainieren Sie Anfangs erst einmal 15 Minuten und steigern Sie Ihr Training alle 2 Tage, je nachdem wie fit Sie sind, wie Ihr Körper es zulässt.

5. Am Ende eines jeden Trainings lassen Sie die Hände noch eine Zeitlang am Lenker, damit Sie sehen das Ihr Puls wieder in den Normbereich zurück geht.

6. Machen Sie nach dem Ergometertraining ein paar Lockerungsübungen für Arme und Beine. Gegebenenfalls dehnen Sie Ihre Beine einige Male und lockern Sie die Muskulatur wieder auf. Auch ein Muskel, der längere Zeit angespannt ist, muss wieder gelockert werden. So kann dieser in Ruhe Arbeiten und sich stärken.

Schwitzen und Muskelkater sind Anfangs durchaus normal. Krämpfe, Atemnot, Schwindel oder Kreislaufbeschwerden sollten Sie vermeiden und das Training langsamer steigern.

Ergometertraining mit dem richtigen Ergometer für Ihren Bedarf:

Jedes Trainingsgerät hat verschiedene Funktionen, Ausstattungen und Qualitäts- Merkmale. Diese sollten Sie sich vor dem Kauf genau ansehen, damit Sie das richtige Sportgerät für Ihre Fitness finden.

Welche Funktionen möchten und brauchen Sie?
Wie ist das Material Ihres Ergometers verarbeitet, Größe und Gewicht spielen ebenfalls eine Rolle?
Wie viele Schwierigkeitsstufen weist Ihr Gerät auf und wie können Sie den Sattel in der Höhe, die Haltegriffe in der Griffbarkeit verändern?
Vergleichen Sie Online die drei folgenden Produkte und entscheiden Sie sich dann für das Ergometer für Ihr persönliches Ergometertraining.

1 Das komfortable Ergometertraining mit dem: Christopeit Ergometer ET, Silber Schwarz:

ErgometertrainingMit diesem Ergometer können Sie wetterunabhängig trainieren, wann immer Sie dies möchten. Das Gerät verfügt über eine Magnetbremse, die verschleißfrei arbeitet, der Computer gesteuerte Motor ist mit einem Flachriemenantrieb ausgestattet, lässt Sie in 16 Widerstands-Einstellungen trainieren. Den Motor treiben Sie durch Ihre Tretbewegungen an und bringen somit das Ergometer in Schwung.

Wie viele Werte werden Ihnen auf dem Display angezeigt?

Auf dem gut lesbaren LCD Display werden neben der Handpulsmessung der Kalorienverbrauch, die Geschwindigkeit, Zeit und Entfernung(km)sowie die Pedalumdrehungen und Watt angezeigt.

Sattel(auch in der Höhe) und Handgriffe sind vertikal und horizontal einstellbar. Grenzwerte, die Sie nicht überschreiten möchten/dürfen, können eingegeben werden, eine Übscherschreitung beim Ergometertraining wird angezeigt. Verschiedene Schwierigkeitsstufen, Herzfrequenzprogramme und ein Drehzahl-unabnängiges Programm mit einstellbarer Wattleistung sind ebenfalls Standard. Nach dem Ergometertraining zeigt Ihnen Ihr Gerät ihre Trainingseinheit im Schulnotenprinzip an, in der sich Ihre Fitness widerspiegelt

Details:

  • Stabiles Ergometer auf 2 robusten Standfüßen
  • Sattel(in der Höhe) und Haltegriff vertikal und horizontal einstellbar
  • 16 Widerstandsregelung(Computer gesteuert)
  • 6 Belastungsprogramme
  • 4 Benutzerprogramme
  • 3 Herzfrequenzprogramme
  • Handpulsmessung
  • Verschleißfreie Magnetbremsen
  • Schwungmasse: 8 kg
  • LCD Display mit 6 Anzeigewerten
  • Eingabe von Grenzwerten und Anzeige wenn dies überschritten wird
  • Benutzergewicht bis 120 kg
  • Tansportrollen
  • Gewicht: 29kg
  • Maße: 96 x 54 x 135 cm

Fazit:

Mit diesem Ergometer werden Sie auf jeden Fall Ihre Fitness gesund trainieren, wieder aufbauen und erhalten. Ergometertraining sicher und komfortabel nach Ihrem Bedürfnis. Das Ergometer steht in einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Direkt zum Sparangebot vom Christopeit Ergometer ET 2 auf Amazon.de

2 Das optimale Ergometer für Ihr Ergometertraining SportPlus Speedracer Ergometer, Klasse S.A., SP-SRP

ErgometertrainingDas Ergometer arbeitet leise mit 50 verschiedenen Widerstandsstufen, die Sie gut über den Computer steuern können. Egal welche Stufe Sie nutzen, ob „Normal“ oder Bergfahrt, in allen Trainingseinheiten werden Sie ein gutes Ergometertraining absolvieren.

Wie sind die Bremsen verarbeitet?

Diese sind wartungsfrei und verschleißarm, dank der Wirbelstrombremse, die bis 500 Watt leistungsstark bremst.

Wie messen Sie Ihren Puls?

Dieser wird durch den Pulsgurt immer genau angezeigt und Sie haben diesen so gut unter Kontrolle. Die Pedale sind angenehm und Ihr Fuß wird mit dem Pedal-Gurt gut gehalten. Das Gerät steht sicher und fest auf den Standfüßen. Der Sattel ist in der Höhe verstellbar. 6 Anzeigen sind auf dem Display abzulesen (Kalorien/Puls/Watt/Geschwindikeit/Entfernung/RPM).

Details:

  • Ergometer mit 50 verstellbaren Schwierigkeitsstufen
  • Verstellbarer Sattel
  • Lenker/ Trhiatlon oder Rennlenker
  • 50 verschiedene Widerstandsstufen
  • Display mit 6 Anzeigen
  • Wirbelstrombremse/ präzise Bremsleistung bis 500 Watt
  • Pedale mit Gurt zum besseren Halt
  • Pulsgurt
  • Leichte Handhabung
  • Gut lesbare Montageanleitung
  • Gute Standfestigkeit
  • Benutzergewicht bis 150 kg
  • Tansportrollen
  • Gewicht: 53kg
  • Maße: 127 x 60 x 132 cm

Fazit:

Mit diesem Ergometer können Sie wirklich ein gutes und optimales Ergometertraining absolvieren. Egal ob täglich oder eher im Winter, Ihr Ergometertraining verschafft Ihnen auf jeden Fall die Fitness, die Sie möchten. Das Gerät steht in einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Direkt zum Sparangebot vom SportPlus Speedracer Ergometer auf Amazon.de 

3 Ergometertraining mit den Skandika Ergometern 

Skandika bietet viele hochwertige Ergometer die in ihren Bewertungen überzeugen.

Mit diesen Fitnessgeräten wird Ihr Ergometertraining zum vollen Erfolg von Anfang an. Egal ob Sie über einen voreingestellten Trainingsmodus gehen oder Ihr Ergometertraining manuell gestalten, Ihre Fitness wird schnell wieder zurück kommen und erhalten bleiben. Die Geräte stehen im guten Preis-Leistungsverhältnis.

Direkt zu den Sparangebot von Skandika Ergometern auf Amazon.de

Weitere Informationen zu Ergometertraining finden Sie hier – hier klicken